Stadt Enger und Löschgruppe Enger-Nord feiern Richtfest

Rohbau der neuen Fahrzeughalle steht

2012-11-09__18-51-04_0478Das Gerätehaus der Löschgruppe Enger-Nord wird zurzeit völlig umgebaut und erweitert. Die Arbeiten sind in den letzten Wochen schon weit vorangekommen. Der Rohbau der neuen Fahrzeughalle steht bereits. Am Freitag (09.11.2012) hatte die Stadt Enger zum Richtfest an den Minden-Weseler-Weg eingeladen.

Der Startschuss für das Projekt war im Sommer 2011 gefallen. Damals hatte der Rat der Stadt Enger für den Neu- bzw. Umbau des Feuerwehrgerätehauses im Norden von Enger votiert. Im Juni 2012 kamen dann die Bauarbeiter mit einem großen Bagger und machten die alte Halle dem „Erdboden gleich!“ Der alte Bau war zuletzt völlig marode und vor allem viel zu eng. Die Halle war eigentlich nur für ein Feuerwehrauto ausgelegt. Über viele Jahre hinweg waren hier allerdings zwei Einsatzfahrzeuge untergebracht, die von den Wehrleuten dicht gedrängt hintereinander abgestellt wurden. Die Spinde mit der Einsatzkleidung befanden sich ebenfalls in der Halle. Das entsprach ganz und gar nicht den Vorschriften, denn gerade im Einsatzfall bestand dadurch ein erhöhtes Unfallrisiko durch die aus- und später wieder einrückenden Feuerwehrwagen.

Vor einiger Zeit hatte die Löschgruppe schon die Räumlichkeiten des alten Sportlerheims  übernommen, die sich in unmittelbarer Nachbarschaft befinden. Möglich wurde dies, da der Sportplatz an die Kaiserstraße verlegt wurde und der Sportverein ebenfalls dorthin umgezogen ist. In viel Eigenarbeit hatte man damals den Schulungsraum, die Sozialräume und eine Teeküche umgebaut. Diese Räume werden jetzt im Zuge der Baumaßnahme direkt mit der neuen Fahrzeughalle verbunden. Während der  Umbauphase sind die beiden Einsatzfahrzeuge der Engeraner Einheit, ein Löschgruppenfahrzeug 16-TS (LF 16-TS)  und ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), in einer Scheune auf einem Bauernhof ganz in der Nähe untergebracht.

„300.000 Euro investiert die Stadt in den Umbau“, informierte der Bürgermeister die Anwesenden. Stolz betonte er, dass mit Abschluss der Baumaßnahme alle Gerätehäuser in Enger auf einen modernen Stand gebracht worden seien. Die Löschgruppe Westerenger konnte bereits im Jahr 2005 einen Neubau beziehen. Erst letztes Jahr wurde das Gerätehaus in Pödinghausen umgebaut. Statt einem Richtkranz für den Dachstuhl gab es am Freitag bei der Löschgruppe Enger-Nord Bratwurst und Glühwein für die Gäste, die von  Löschgruppenführer Michael Berg ebenfalls herzlich begrüßt wurden. Berg lud alle Anwesenden ein, sich über die Feuerwehr und den Umbau während einer Führung zu informieren. „Wir hoffen, dass wir Anfang des Jahres 2013 einziehen können“, freute sich Christian Kley von der Löschgruppe Nord. Weitere 20.000 Euro, so die Planungen, will die Stadt übrigens für die Inneneinrichtung des neuen Gerätehauses am Minden-Weseler-Weg „locker machen“, war am Rande des Richtfestes zu erfahren.

Jens Meyer,
Text und (6) Fotos / (1) Foto: Christian Kley

2012-11-09__15-55-43_0456
Fahrzeughalle im Rohbau

2012-11-09__15-56-39_0460
Seitenansicht der Fahrzeughalle

2012-11-09__15-57-17_0462
Ansicht des Schulungsraumes, rechts im Bild der neu gebaute Trakt zur Fahrzeughalle

2012-11-09__18-32-19_0470
Viel Eigenarbeit floss in den ersten Umbau. Das Foto zeigt den Schulungsraum

2012-11-09__18-51-04_0478
Im Vordergrund: Bürgermeister Rieke und Löschgruppenführer Berg.
Hintergrund (v.l.) Gerd Althoff (Stadt Enger), Michael Rogowski (stellv. Wehrführer Enger),
Sven Oberwemmer (stellv. Löschgruppenführer), Manfred Redecker (Stadt Enger)

2012-11-09__18-58-29_0483
Bürgermeister Rieke begrüßt die Gäste in der neuen Fahrzeughalle

IMG_0742_633_473_90
Im Sommer 2012: Die Abrissarbeiten am alten Gerätehaus haben begonnen.

Kommentar schreiben