"Florian Bünde 2 Else 1" mit der Löschkanone im Dauereinsatz

36. Schlauchbootwettfahrt auf der Else

DSC 1388Bünde. „Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen...!“ Singend und jubelnd hat die Mannschaft der Ortsfeuerwehr Melle-Riemsloh beim Schlauchbootturnier in Bünde-Ahle Platz 1.  gefeiert.  Am Ende mussten Matthias, Lisa und Holger, die an ihren eigenen Triumph  nicht geglaubt hatten, eine verlorene Wette einlösen. Sie sprangen kurz nach der Siegerehrung in die Else. Das war ein  zugegebenermaßen eisiges Vergnügen. Den Zuschauern fröstelte es bei Außentemperaturen um die fünf Grad bereits beim Zusehen.  Das  ganze Wochenende (23./24.04.2016) hindurch hatten etwa 70 Mannschaften bei der 36. Neuauflage des Spektakels um die Platzierungen gekämpft.

"Killer Nummer 1" auf den Straßen

"Blitz-Marathon" soll zum Umdenken bewegen

Blitzmarathon VU Buender Str M KolpakDüsseldorf/Kreis Herford. Schwere Verkehrsunfälle gehören zum Alltag der Rettungskräfte. Im vergangenen Jahr starben 521 Menschen auf den Straßen in NRW, 13.159 wurden schwer verletzt.  Niemandem kann das Schicksal so vieler Menschen  egal sein.  Deshalb führt die Polizei in Kürze den nächsten „Blitzmarathon“  durch: Am Donnerstag (21. April 2016) wird die Geschwindigkeit in  vielen Teilen Deutschlands und dem europäischen Ausland kontrolliert, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die Aktion ist allerdings Umstritten.

Feuer in Flüchtlingsunterkunft

Mutter und Kind im Krankenhaus

P1040717Herford. In einer Flüchtlingsunterkunft auf dem Stiftberg in Herford hat es in der Nacht zu Donnerstag (14.04.2016) gebrannt. Eine Mutter  und ihr Kind, die möglicherweise Rauch eingeatmet hatten,  wurden vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Feuer könnte vorsätzlich gelegt worden sein. Die Polizei nahm vor Ort einen Mann fest, der als tatverdächtig gilt.

42 Kilometer quer durch die Landeshauptstadt von Niedersachsen gelaufen

Feuerwehr Enger beim Hannover-Marathon am Start

2016 04 10 10 27 41 1216Hannover/Enger. Feuerwehrleute müssen fit sein, um im Notfall 100 Prozent geben zu können. Das gilt besonders für den kräftezehrenden Einsatz im Innenangriff. Dienstsport gehört deshalb auch bei vielen freiwilligen Helfern zum Pflichtprogramm. Eine Staffel der Feuerwehr Enger nahm am vergangenen Sonntag (10.04.2016) am HAJ Hannover-Marathon teil. Exakt 21.130(!) Sportler waren zu dem Megaevent in der niedersächsischen Landeshauptstadt angetreten. Sie starteten bei gutem Wetter in den Kategorien Marathon, Staffel, Halbmarathon, 10-Kilometer, Inline-Skater und Handbiker. Polizei und Feuerwehr schätzten, dass rund 200.000 Zuschauer die Strecke bevölkerten und für beste Stimmung sorgten.

Der Primus aus dem Zillertal

Empl bringt neue Aufbaulinie an den Start

Empl Primus 2Kaltenbach (Aut)/Hannover. Der Wettbewerb ist groß und der Konkurrenzdruck gnadenlos:   Die Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen müssen eine exzellente Qualität abliefern und für die unterschiedlichen Belange der Wehren durchdachte Lösungen parat haben, um am Markt bestehen  zu können. Innerhalb der Branche gilt daher die Devise, mit innovativen Ideen für Aufsehen zu sorgen und die  Mitbewerber auf diese Weise auf Distanz zu halten.  Vor diesem Hintergrund haben die Empl-Werke aus Österreich   ihre neue Fahrzeuggeneration vorgestellt. Der „Primus“  glänzte bereits auf der Interschutz 2015 in Hannover als eine der wenigen echten Neuerscheinungen im Segment der kommunalen Löschfahrzeuge.

Zwei Frauen mit schweren Rauchgasvergiftungen im Krankenhaus

Wohnungsbrand in Enger

P1070986 769Enger. Bei einem Wohnungsbrand in Enger haben sich am Sonntagnachmittag (3.04.2016) dramatische Szenen abgespielt. Zwei Frauen wurden dabei schwer verletzt. Eine 94-Jährige befindet sich nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr. Sie wird auf der Intensivstation behandelt.

Flüchtlinge rund um die Uhr behütet!

36. Jahresdienstbesprechung  der Feuerwehr Rödinghausen

DSC 1292Rödinghausen. Wo stände Deutschland ohne seine Ehrenamtlichen? Zuletzt halfen landesweit tausende Freiwillige mit, um die Flüchtlingskrise in den Griff zu bekommen. Zu dieser unermüdlichen Helferschar zählten die Feuerwehrleute aus Rödinghausen. Sie sicherten den Brandschutz  im Jugendgästehaus des Kreises Herford, das vorrübergehend für 300 Menschen zur Notunterkunft geworden war. Wehrführer Rudi Altehoff erinnerte am vergangenen Freitag (1.04.2016) an die turbulenten Tage im Herbst 2015. Während der Jahresdienstbesprechung berichtete er aber auch über den Leistungsstand der Wehr und die Probleme im Ehrenamtsbereich.

Bis an die Belastungsgrenze geschuftet!

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Löhne

2016 03 18 Jahresarbeitstagung 2016 01Löhne. Brände, Verkehrsunfälle und Unwetteralarme: Die Feuerwehr Löhne wurde im vergangenen Jahr besonders stark gefordert. Spektakulärer Höhepunkt war der Großbrand einer Lagerhalle im Stadtteil Gohfeld. Wehrführer Ralf Krause erinnerte am Freitag (18.03.2016) während der Jahreshauptversammlung an diesen Einsatz und andere bemerkenswerte Ereignisse. „Für uns war es eines der unruhigsten Jahre seit langem!“

Wenn am Fenster die Übungspuppen tanzen

Feuerwehr Kirchlengern trainiert in multifunktionaler Übungshalle des IdF

Münster/Kirchlengern. Einsatzkräfte der Feuerwehr Kirchlengern sind kürzlich nach Münster ausgerückt. Sie trainierten am Institut der Feuerwehr NRW (IdF NRW) einen ganzen Samstag lang die Menschenrettung und Brandbekämpfung. Die Wehrleute durften dazu die multifunktionale Übungshalle auf dem Außengelände im Stadtteil Handorf nutzen. Matthias Kuhle, neuer Ausbildungsbeauftragter der Elsegemeinde, hatte die Idee zu der Schulungsmaßnahme „fern der Heimat“. Er organisierte die Fahrt nach Münster gemeinsam mit Klaus Westerholz, dem stellvertretenden Wehrführer.

Das Zauberwort heißt KEF

Jahresarbeitstagung der Feuerwehr Bünde

Bünde. Das Stadtwappen Bünde zeigt zwei sich die Hände reichende Rittersleute. Dieses Bild sollte für die Feuerwehr der Elsestadt in besonderem Maße Symbolcharakter haben. Die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräfte waren in der Vergangenheit nämlich alles andere als einer Meinung. Kritiker hatten zeitweise sogar die Einsatzbereitschaft der kompletten Wehr angezweifelt. Während der Wehrversammlung, die am vergangenen Freitag (18.03.2016) im Gasthof Erdbrügger stattfand, bemühte sich Feuerwehrchef Rüdiger Meier daher weiterhin, die Wogen zu glätten. Er betonte ausdrücklich, dass freiwillige und hauptamtliche Einsatzkräfte im vergangenen Jahr erneut gemeinsam erfolgreich für die Sicherheit der Bürger gearbeitet hätten.