Sommersturm zieht über NRW hinweg - "Zeljko" weniger heftig als befürchtet

Sommersturm zieht über NRW hinweg - "Zeljko" weniger heftig als befürchtet

Kreis Herford. Das Unwetter „Zeljko“ hat am Samstag (25.07.2015) für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr im Wittekindsland gesorgt. Die orkanartigen Windböen erreichten mancherorts Geschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern. Sie richteten allerdings weniger Zerstörungen an, als zunächst befürchtet. Personenschäden waren hierzulande glücklicherweise nicht zu verzeichnen.    

Der Kreisleitstelle wurden im Verlaufe des Nachmittags und Abends etwa 150 Unwetterschäden gemeldet. In erster Linie handelte es sich um abgeknickte Bäume. Voll belaubt hatten diese dem Wind eine große Angriffsfläche geboten. Fast 450 Einsatzkräfte rückten daraufhin aus, um das Gehölz von Straßen und Gehwegen zu räumen. Das Personal der Leitstelle wurde sicherheitshalber aufgestockt.  In der heißen Phase, ab circa 18 Uhr bis 21.30 Uhr, versahen drei Disponenten zusätzlich ihren Dienst. Erstmals sei das Modul „Sonderlage Unwetter“ bei der Einsatzbearbeitung angewendet worden, sagte der stellvertretende Kreisbrandmeister Bernd Kröger. „Die von Seiten der Kreiseinsatzleitung gemachten Erfahrungen waren gut!“ Es seien aber auch Punkte aufgefallen, die noch geändert werden müssten. Kröger bittet in diesem Zusammenhang die örtlichen Einsatzleitungen darum, ihm Verbesserungsvorschläge mitzuteilen.
„Zeljko“ sorgte außerdem für Verspätungen im Bahnverkehr. So war die Strecke zwischen Münster und Osnabrück durch umgestürzte Bäume blockiert. Die ICE-Züge von Stuttgart nach Hamburg wurden deshalb umgeleitet. Sie machten außerplanmäßig in Löhne halt, damit die von der Sperrung betroffenen Passagiere von hier aus nach Osnabrück weiterreisen konnten. Im ganzen Land wurden Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen abgesagt oder verschoben. Der Deutsche Wetterdienst hatte zuvor gewarnt und von einer für diese Jahreszeit ungewöhnlich heftigen Sturmlage gesprochen. (Redaktion: kfv-herford.de)

-Vo-

Einsatzstatistik für den Kreis Herford:
Bünde (15), Enger (15), Herford (33), Hiddenhausen (7), Kirchlengern (5), Löhne (9), Rödinghausen (4), Spenge (30), Vlotho (28)

IMG 5050

Kommentar schreiben