Zurück in den Kreislauf der Natur - Jugendfeuerwehren sammeln Tannenbäume

Zurück in den Kreislauf der Natur - Jugendfeuerwehren sammeln Tannenbäume

Enger/Hiddenhausen. Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) hatte bereits an die Bevölkerung appelliert, den Tannenbaum rechtzeitig aus der Wohnung zu entfernen, da das ausgetrocknete Nadelgrün schnell zur Brandfalle werden könne. Am vergangenen Samstag (9.01.2016) übernahmen die Entsorgung vielerorts die Jugendfeuerwehren.  In Enger und Hiddenhausen waren rund 60 Nachwuchsfeuerwehrleute unterwegs, um die ausgedienten Weihnachtsbäume einzusammeln.

Unterstützung erhielten sie aus der heimischen Wirtschaft. So hatten einige Betriebe Lastwagen und Kleintransporter für den Abtransport der ausgedienten Bäume zur Verfügung gestellt. Über eine mangelnde Resonanz der Bevölkerung an der Recycling-Aktion brauchten sich die Mädchen und Jungen auch dieses Mal nicht zu beklagen. Die Bürger hatten das nadelnde Tannengrün zuhauf an den Hauseingängen bereitgestellt. Und so war die Tannenbaumsammlung für den Feuerwehrnachwuchs in diesem Jahr erneut eine große Herausforderung. In kleinen Gruppen durchstreiften die Jugendlichen den ganzen Samstag hindurch die Straßen der Widukindstadt und der Großgemeinde. Unermüdlich schleppten die Jungfeuerwehrleute die stechenden Baumreste zu den bereitstehenden Transportern. An den Haustüren warteten oftmals schon die Bewohner, um den Nachwuchsblauröcken eine kleine freiwillige Spende als Lohn  für die geleistete Arbeit zukommen zu lassen. Gern gesehen waren bei den Jugendlichen auch süße „Naturalien“ als Wegzehrung. Schließlich hatten sie  im Verlaufe der Sammlung so manchen Kilometer Fußmarsch zu bewältigen. Gegen 15 Uhr verstauten die Jungfeuerwehrleute vom Löschzug Hiddenhausen Schweicheln-Bermbeck die letzten Bäume für den Abtransport zur Firma Kompo-Tec in Enger-Belke-Steinbeck. Ein Radlader türmte die Baumreste dort zu einem haushohen Berg auf. Die Tannenbaumsammlung hat bei der Schweichelner Jugendfeuerwehr eine lange Tradition. „Seit mehr als 20 Jahren führen wir die Aktion bereits durch“, sagte   Jugendwart Fabian Stadelmann. Er zeigte sich mit dem Ergebnis der Umweltaktion mehr als zufrieden. Seine Mannschaft hatte alleine sieben Tonnen Nadelgehölz eingesammelt, das die Fahrzeugwaage des Verwertungsbetriebes passierte. Die Bäume werden jetzt gehäckselt und zu Mulch verarbeitet. Auch in diesem Jahr fand die Recyclingaktion der Feuerwehr in Zusammenarbeit mit den Umweltämtern statt.  Nur abgeschmückte und lamettafreie Bäume durften die letzte Reise zur Kompostierungsanlage antreten.    
Dank der vielen freiwilligen Spenden aus der Bevölkerung sei der Jugendfeuerwehrdienst finanziell sichergestellt, meinte Fabian Stadelmann. Mit dem Erlös der diesjährigen Aktion werde beispielsweise ein Sommerzeltlager finanziert. (Redaktion: kfv-herford.de)

-Vo-

P1040594Die Jugendfeuerwehr Hiddenhausen Schweicheln-Bermbeck hat am Nachmittag die letzten Tannenbäume
beim Entsorgungsbetrieb Kompo-Tec abgeladen. Mit den vielen freiwilligen Spenden der
Sammelaktion wird der Dienstbetrieb finanziert. (Foto: J. Vogelsang)

Kommentar schreiben