Bewohnerin in Sicherheit gebracht - Einsatz der Feuerwehr Löhne

Bewohnerin in Sicherheit gebracht - Einsatz der Feuerwehr Löhne

Löhne. In einer Modellbauwerkstatt in Löhne-Ort ist in der Nacht zu Donnerstag (18.02.2016) ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr brachte die Lage schnell unter Kontrolle. Vorsorglich wurde eine Anwohnerin wegen der starken Rauchentwicklung in Sicherheit gebracht.

Die Einsatzkräfte waren gegen 2.18 Uhr zur Herforder Straße in Löhne-Ort gerufen worden. Als die erste Mannschaft vor Ort eintraf, hatten die Flammen die Modellbauwerkstatt im Hinterhof bereits erfasst. Der Betrieb schließt direkt an ein Gebäude mit zwei Wohneinheiten an. Ein Mann hatte sich bereits nach draußen begeben. Die Bewohnerin der zweiten Wohnung hätte allerdings nicht auf das Klingeln ihrer Nachbarn reagiert, wie Michael Kolpak, Pressesprecher der Feuerwehr Löhne mitteilte. Die Feuerwehr hätte sich aus diesem Grund gewaltsam Zutritt zu ihrer Wohnung verschaffen müssen. Die Frau wurde, so wie ihre Haustiere, in Sicherheit gebracht. Währenddessen leitete ein Trupp unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr ein. Weitere Trupps stellten eine Riegelstellung her. Sie verhinderten damit, dass sich der Brand auf das Wohnhaus ausdehnte. Die Räume wurden im Anschluss mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Herforder Straße/Schulstraße in beiden Richtungen gesperrt. Die Polizei übernahm die Ermittlungen nach der Brandursache. Die Feuerwehr Löhne war mit 70 Einsatzkräften vor Ort.

-Kolp-

2016 02 18 Feuer Herforder Strae 4
In einer Modellbauwerkstatt in Löhne-Ort ist am frühen Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen.
Feuerwehrleute der Hauptamtlichen Wache sowie der Löschgruppen Ort, Bahnhof, Wittel und
Mennighüffen löschten den Brand. (Foto: Michael Kolpak, FW Löhne)


Mehr Informationen? www.feuerwehr-loehne.de

Kommentar schreiben