Großbrand in Hüllhorst: Ferkel verenden in den Flammen - Feuerwehren aus dem Kreis Herford unterstützen Löscharbeiten

Großbrand in Hüllhorst:  Ferkel verenden in den Flammen - Feuerwehren aus dem Kreis Herford unterstützen Löscharbeiten

Hüllhorst.  Bei einem Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Hüllhorst-Oberbauerschaft (Kreis Minden-Lübbecke) sind  am Samstag (25.06.2016) 300 Ferkel verendet. Es entstand ein Sachschaden  von rund 100.000 Euro.

Nachbarn hatten das Feuer gegen 19.30 Uhr bemerkt. Aus dem Ferkelstall des bäuerlichen Anwesens an der Bünder Straße drang dichter Rauch nach außen. Die Feuerwehr des Mühlenkreises rückte mit einem Großaufgebot an. Einheiten aus dem benachbarten Kirchlengern unterstützten die Löscharbeiten. Aus Bünde-Hunnebrock kam der Schlauchwagen 2000 (SW 2000) zur Verstärkung. Die Feuerwehrleute konnten allerdings nicht verhindern, dass der etwa 200 Quadratmeter große Stall niederbrannte. Die 300 Ferkel, die darin untergebracht waren, verendeten allesamt. Ein angrenzender Schweinestall wurde durch die enorme Strahlungswärme ebenfalls erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Etwa zehn der in diesem Bereich untergebrachten Tiere mussten durch einen Tierarzt eingeschläfert werden. Die Polizei geht von einem Schaden im sechsstelligen Bereich aus. Zur Brandursache konnten die Beamten am Samstagabend noch keine Angaben machen. (ots, Redaktion: kfv-herford.de)

-Vo-

Grossbrand Oberbauerschaft
Einheiten aus dem Kreis Herford unterstützten am Samstag die Löscharbeiten auf
einem landwirtschaftlichen Anwesen in Hüllhorst (Kreis Minden-Lübbecke). (Foto: Bernd Kröger)

Kommentar schreiben