Nasser Schnee lässt Bäume fallen

Nasser Schnee lässt Bäume umfallen - Wintereinbruch mit vielen Feuerwehreinsätzen

OWL/Kreis Herford/Vlotho. In der Nacht zu Dienstag (8.11.2016) hat in einigen Teilen von Ostwestfalen-Lippe der Winter Einzug gehalten. Umgestürzte Bäume, Eis und Schnee behinderten den Straßenverkehr. Die Feuerwehr musste vielerorts Bäume von den Straßen räumen, die der Schneelast nicht standgehalten hatten.

Im Wittekindsland waren besonders Vlotho und Herford betroffen. Um 2.49 Uhr wurde die Feuerwehr der Weserstadt das erste Mal angefordert, weil ein umgeknickter Baum die Mindener Straße versperrte. Bis gegen Mittag folgten 17 weitere, wetterbedingte Einsätze für den Löschzug Vlotho sowie die Löschgruppen Steinbründorf, Uffeln und Exter. Insgesamt 45 Ehrenamtliche seien schwerpunktmäßig auf dem Winterberg sowie in den Ortsteilen Steinbründorf und Bad Senkelteich mit Säge- und Aufräumarbeiten beschäftigt gewesen, sagte Vlothos Feuerwehrchef Torsten Sievering. An der Vlothoer Drosselstraße richtete ein umgestürzter Baum beträchtlichen Sachschaden an. Er war auf mehreren geparkten Autos gelandet. Ein Unfall auf der Detmolder Straße, kurz vor dem Ausflugslokal Loose, verlief glimpflich. Dort war ein  Autofahrer gegen halb sechs in der Früh mit einem Baum kollidiert, der quer auf der Fahrbahn lag. Er blieb unverletzt und bekam von den Feuerwehrleuten aus Exter schnell Hilfe. Obwohl viele Fahrer noch mit Sommerreifen unterwegs waren, blieb die Lage auf den Straßen aber relativ entspannt. Die Polizei berichtete lediglich von vier Verkehrsunfällen mit Sachschäden, die sich bis zum Einsetzen des Berufsverkehrs im Kreisgebiet ereignet hätten. Die Senderstraße in Herford sowie die Witteler Straße und die Straße Am Bullerbach in Vlotho waren aus Sicherheitsgründen vorrübergehend gesperrt worden. Um 12.40 Uhr rückte der Löschzug Vlotho schließlich noch zu einem kuriosen Einsatz aus: Ein Kaninchen brauchte Hilfe. Es hatte sich unter einem abgebrochenen Ast verhakt.

Neben dem Kreis Herford waren auch andere Teile in OWL besonders betroffen. In Bielefeld musste der Ostwestfalentunnel wegen Glatteis an den Ein- und Ausfahrten gesperrt werden. Tief verschneit waren außerdem das Kalle- und Extertal in Lippe. Um die Kreise Paderborn, Höxter und Gütersloh hatten die Schneewolken dafür einen Bogen gemacht.  (Redaktion: kfv-herford.de)

                                                                                                                                                    -Vo- 

 

In Vlotho waren die Schneefälle besonders heftig. (Foto: FW Vlotho)

 


Einem kleinen Kaninchen halfen die Feuerwehrleute ebenfalls. Es hatte sich unter
einem abgebrochenen Ast verhakt. (Foto: FW Vlotho)

 


Die Wehr rückte mit 45 Helfern zu 18 Einsätzen aus. (Foto: FW Vlotho)

 


Bäume und Äste hielten der Schneelast nicht stand. (Foto: FW Vlotho)

Kommentar schreiben