16-Jähriger kommt mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus

16-Jähriger kommt mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus - Feuerwehr Herford im Großeinsatz


Herford. In Herford-Elverdissen stand am Samstagnachmittag (19.11.2016) ein Wohn- und Geschäftshaus in Flammen. Dabei erlitt ein 16-Jähriger eine Rauchgasvergiftung. Er musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.  Die Bewohner einer Nachbarwohnung konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Um 16.30 Uhr war die Feuermeldung bei der Kreisleitstelle eingegangen. Als die ersten Einheiten der Hauptamtlichen Wache und der Löschgruppe Elverdissen an dem Eckgrundstück Hellerweg/Mühlenweg eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus einer Dachgeschosswohnung. Drei Bewohner waren zuvor auf die Straße geflüchtet. Ein Jugendlicher klagte über Beschwerden, nachdem er Brandrauch eingeatmet hatte. Er wurde vom Notarzt ins Klinikum eingewiesen.  Ein weiterer Jugendlicher galt zunächst noch  als vermisst.  Zur Verstärkung rückten der Löschzug Mitte und die Löschgruppe Diebrock an. Die Drehleitern aus Hiddenhausen-Eilshausen und dem benachbarten Bad Salzuflen wurden ebenfalls in Marsch gesetzt.  Am Abend klärte sich die Situation. Der Vermisste war nicht zuhause gewesen und kehrte gegen 19.45 Uhr wohlbehalten zurück. Der Feuerwehreinsatz dürfte ihm allerdings einen Schock versetzt haben.

Einsatzleiter Michael Stiegelmeier sprach von einem außergewöhnlich intensiven Brand. Die Wehrleute nahmen mehrere C-Rohre vor, um die Lage in den Griff zu bekommen.  Sie rückten über Steckleitern vor und führten Löschmaßnahmen aus dem Korb der Drehleiter durch. Erst am späten Abend meldete der Feuerwehrchef „Feuer aus!“. Durch den Brand wurden das gesamte Inventar der Obergeschosswohnung vernichtet und Teile des Dachstuhls zerstört. Die Kriminalpolizei nahm unmittelbar nach den Löscharbeiten die Ermittlungen zur Brandursache auf.  Das Wohn- und Geschäftshaus wurde im Verlaufe der Zeit mehrfach umgebaut und erweitert. Im Erdgeschoss, das durch das Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen wurde, befindet sich eine Filiale des Unternehmens Uni-Pokal.  Der Betrieb hat sich auf das Gravieren von Pokalen und Ehrenpreisen nach Kundenwunsch spezialisiert. Fraglich ist, ob der Geschäftsbetrieb nach dem Großbrand weitergehen kann. (Redaktion: kfv-herford.de)

 

                                                                                                                                                    -Vo-

Am Hellerweg stand am Samstag eine Dachgeschosswohnung in Brand.
(Foto: Redaktion: kfv-herford.de)

 

Ein 16-Jähriger erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus eingeliefert, ...
(Foto: Redaktion: kfv-herford.de)

 

… während ein weiterer Bewohner über mehrere Stunden als vermisst galt.
(Foto: Redaktion: kfv-herford.de)

 
Die Wehrleute rückten über Steckleitern vor und führten Löschmaßnahmen aus dem Korb der Drehleiter durch.
(Foto: Redaktion: kfv-herford.de)

Kommentar schreiben