Brandgeruch im Klinikum - Leitstelle löst Großalarm aus

Brandgeruch im Klinikum - Leitstelle löst Großalarm aus

Herford. Großalarm für die Feuerwehr Herford: Alle verfügbaren Kräfte sind am Donnerstagabend (10.08.2017) zum Klinikum Herford ausgerückt. Zuvor hatte der technische Dienst des Krankenhauses Brandgeruch im Untergeschoss festgestellt.

In einem solchen Fall gilt sofort die 3. Alarmstufe. Die Kreisleitstelle in Hiddenhausen-Eilshausen setzte deshalb um 19.04 Uhr alle Feuerwehreinheiten der Stadt, den Einsatzführungsdienst und leitenden Notarzt in Marsch. Außerdem rückte die Feuerwehr Löhne mit dem Einsatzleitwagen 2 aus. Bereits vier Minuten nach der Alarmierung war die Hauptamtliche Wache vor Ort. Der Angriffstrupp stellte im 1. Untergeschoss noch immer Brandgeruch fest. Die Intensität sei mal mehr und mal weniger stark gewesen, sagte Feuerwehrchef Michael Stiegelmeier. Brandrauch sei allerdings nicht feststellbar gewesen und die Brandmeldeanlage hätte auch keine brauchbaren Hinweise auf die Ursache geliefert. „Die Suche zog sich deshalb eine knappe Stunde hin!“ In einem Aufenthaltsraum wurde der Angriffstrupp schließlich fündig. Dort war in einer Mikrowelle Essen angebrannt. Die Wehrleute führten mit einem tragbaren Hochleistungslüfter Lüftungsmaßnahmen durch. Gegen 20.30 Uhr war ihr Einsatz beendet. Ein Teil der 71 Wehrleute, die mit 20 Fahrzeugen angerückt waren, hatte im Bereitstellungsraum auf Abruf bereitgestanden. Michael Stiegelmeier bestätigte, dass keine Gefahr für Patienten und Personal bestanden habe und es keinerlei Beeinträchtigungen im Dienstbetrieb des Krankenhauses gegeben hätte.
Das Klinikum Herford (730 Betten) ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Mit rund 2.000 Beschäftigten werden 21 Fachabteilungen und Institute unterhalten. Im Jahr 2015 wurden ca. 31.500 Patienten stationär und 65.000 ambulant behandelt. Das Bettenhochhaus erhält im Rahmen des mehrjährigen Sanierungsprojektes „Klinikum 2015“ eine komplett neue Fassade. Insgesamt werden rund 40 Millionen Euro investiert. (Infos: Feuerwehr Herford, Redaktion: kfv-herford.de)

-Vo-

kkhf
Die komplette Feuerwehr Herford sowie der Einsatzleitwagen 2 aus Löhne sind am
Donnerstagabend zum Klinikum Herford ausgerückt. (Foto: Archiv Redaktion: kfv-herford.de)


P1040102
Lagekarte im ELW 2 Löhne mit den Einsatzabschnitten Innenerkundung,
Außenerkundung und Bereitstellungsraum (Foto: Feuerwehr Herford)

Kommentar schreiben