Überdruckbelüftung

Seminar Überdruckbelüftung - Kreis Herford

Bei Schadensfeuern bilden Brandrauch und Brandgase zusammen mit der Brandausbreitung die größte Gefahr für betroffenen Personen und Einsatzkräfte der Feuerwehr. Das Absuchen von Gebäuden, Wohnungen und Räumen nach Personen, die Rettung von Personen und die Brandbekämpfung wird durch Brandrauch erheblich erschwert. Für ein effektives Vorgehen der Einsatzkräfte der Feuerwehr bei dem Absuchen von Gebäuden und der Brandbekämpfung in Gebäuden ist oftmals eine gezielte taktische Belüftung an der Einsatzstelle notwendig.

Bei dem Seminar Überdruckbelüftung wird das Thema der Be- und Entlüftung von Einsatzstellen bei Schadensfeuern in der Theorie und anhand eines Rauchdemonstrationshauses behandelt. Hierbei steht die Unterstützung des Innenangriffes bei der Brandbekämpfung durch eine geeignete taktische Vorgehensweise beim Einsatz von Be- und Entlüftungsgeräten (sowohl mobil als auch stationär) im Fokus des Seminars.

Wesentliches Merkmal des Seminars ist die Betrachtung verschiedener Belüftungsstrategien in einem Rauchdemonstrationshaus durch die Seminarteilnehmer. Im Weiteren wird die Thematik der Vermeidung von Rauchausbreitung und der Sicherstellung der Rauchfreiheit von Angriffs- und Fluchtwegen erörtert.
Voraussetzung für die Teilnahme am Seminar Überdruckbelüftung ist eine abgeschlossene Truppführerausbildung oder höher.

Ziel des Seminars ist es, bei den Führungskräften der Feuerwehr (begonnen beim Truppführer) die Kenntnisse über die Möglichkeiten des taktischen Vorgehens bei der Vornahme von Be- und Entlüftungsgeräten unter Betrachtung möglicher Gefahrenquellen zu erweitern. Nicht zum Seminar zählt die praktische Inbetriebnahme von Be- und Entlüftungsgeräten.

2015 S Ueb Text

Inhalte Seminar Überdruckbelüftung

  • Begrüßung
  • theoretische Grundlagen
  • praktische Vorführungen

Kreisausbilder für das Seminar

von der Feuerwehr Spenge:

Brandoberinspektor Lars Brinkmann

Hier einige Fotoeindrücke vom Seminar Überdruckbelüftung:

2015 S Ueb 1
Praktische Übungen am Modell: Rauchemohaus

2015 S Ueb 2
Mit kleinen Lüftern und Disconebel kann am Modell schnell verschiedenes gezeigt werden

2015 S Ueb 3
Vorgefertigte Szenarien werden mit dem Rauchdemohaus abgearbeitet

2015 S Ueb 4
Selbst einen kleinen mobilen Rauchvorhang bietet das Modell

2015 S Ueb Ausbilder
Ausbilder Lars Brinkmann vor dem Rauchdemohaus