Fahrzeug des Monats August 2017 - TLF 4000 TATRA/THT

Fahrzeug des Monats

August 2017

Tanklöschfahrzeug 4000 (TLF 4000) auf TATRA-Fahrgestell
Vorführfahrzeug des Aufbauherstellers THT, Tschechien

Technische Daten

Fahrgestell (Hersteller)

Tatra (Koprivnice/Mähren, Tschechien)

Typ

T815-7

Motor

Tatra T3D-928-20, Euro 5
- luftgekühlter 8-Zylinder-Diesel
- Direkteinspritzung

Leistung

280 kW (380 PS)

Antriebsart/Radformel

4x4

Fahrwerk

Höheneinstellung mittels Luftregulierung
- Erhöhung der Bodenfreiheit von 360 mm auf 450 mm
- Veränderung der Bodenfreiheit auch während der Fahrt
- Wattiefe (Wasserdurchfahrtstiefe): 1,20 m

Steigfähigkeit

100 % (45 Grad)

Getriebe

Tatra Norgen 14TS
- teilautomatisiertes Schaltgetriebe
- 14 Vorwärts- u. 2 Rückwärtsgänge

Bremse

ABS

Kraftstofftank

210 l Diesel, 67 l Ad-Blue

Höchstgeschwindigkeit

ca. 100 km/h

Abmessungen

7,35 m (L), 2,55 m (B), 2,85 m (H)

zul. Gesamtgewicht

17 t

Ausbau/Ausrüstung
(Konstruktion)

THT (Policka/Südmähren, Tschechien)  
Aufbau
- aus Alu-Profilen mit Alu-Blechen beklebt
- 4 Geräteräume
Pumpe
- kombinierte Nieder-Hochdruckpumpe
- Niederdruck: 3.000 l/min bei 10 bar Ausgangsdruck
- Hochdruck: 250 l/min bei 40 bar Ausgangsdruck
Wassertank: 4.300 l (optional: 4.000 l)
Schaumtank: 300 l (optional: 500 l)
Dachmonitor
- Leistung 2.000 l/min
Frontmonitor
- Leistung 1.325 l/min
- gleichzeitiger Betrieb von Dach- u. Frontmonitor
Selbstschutzdüsen unter der Frontschürze
- Betrieb während der Fahrt
Schnellangriffshaspel (60 m)
- Feuerwehrpistole mit Durchflussregulator
- Nenndurchflussmenge: 200 l/min
automatische Schaumzumischung (THTronic)
Stromerzeuger (12 kVA)
Seilwinde (elektrisch), optional
Lichtmast
- pneumatisch mit LED-Technik
Sondersignalanlage in LED-Technik

Besatzung

1/2 (Trupp)

Anschaffungspreis

ca. 260.000 Euro

Wissenswertes:
Das Auto wirkt eckig und kantig, fast ein wenig wie eine Mischung aus Polizei-Wasserwerfer und Geldtransporter. Doch gerade sein kompromissloses Design lässt den Tatra so bullig und kraftvoll erscheinen. Feuerwehrspezialist THT aus dem tschechischen Policka in Südmähren verwandelte ihn in ein Tanklöschfahrzeug 4000 (TLF 4000).

Mit Militär-Technik in den Feuerwehreinsatz.

Dabei sieht der Tscheche nicht nur kraftvoll aus, sein luftgekühlter V8-Dieselmotor hat mit 380 PS tatsächlich ordentlich Power unter der Haube. Die Schaltvorgänge erledigt das teilautomatisierte Tatra-Norgen-Getriebe. 14 Vorwärts- und zwei Rückwärtsgänge stehen zur Verfügung. Das Modell der Reihe T815-7, das Tatra ursprünglich für militärische Zwecke entwickelt hat, ist besonders im Gelände unschlagbar gut. Dafür sorgen der 4x4-Allradantrieb und die Differenzialsperren. Dank luftgefederter Pendelachsen mit Einzelradaufhängung und Geländebereifung verwinden sich Kabine und Aufbau des Boliden kaum. Das Fahrwerk mit Höheneinstellung trägt zusätzlich dazu bei, dass der 17-Tonner abseits asphaltierter Straßen kaum zu stoppen ist. Mittels Luftregulierung kann die Bodenfreiheit während der Fahrt von 360 auf 450 Millimeter erhöht werden. Gewässer bis zu einer Tiefe von 1,20 Meter sind für den Geländetruck kein Problem. Seine Steigfähigkeit liegt dank der ausgefeilten Technik bei satten 100 Prozent, was einem Winkel von 45 Grad entspricht.

CAS 30 so gut wie ein TLF 4000

THT liefert das Feuerwehrfahrzeug in der Version CAS 30. Die Abkürzung steht für Cisternová Automobilová Strikacka und bezeichnet ein Tanklöschfahrzeug mit einer Pumpenleistung von 3.000 Litern pro Minute. Das Auto ähnelt damit stark dem deutschen TLF 4000. Der Tatra 815-7 aus dem Hause THT bietet ebenfalls Platz für eine Truppbesatzung (drei Einsatzkräfte) und hat 4000 Liter Wasser sowie 500 Liter Schaummittel an Bord. Über den Dachmonitor können 2.000 Liter Löschmittel pro Minute abgegeben werden. Wird der Frontmonitor gleichzeitig aktiviert, kommen 1.325 Liter hinzu. Beide Monitore können im sogenannten Pump-and-Roll-Modus, also während das Auto langsam vorranfährt, betrieben werden. Selbstschutzdüsen, die unter der Frontschürze angebracht sind, sorgen gerade bei Wald- und Flächenbränden für zusätzliche Sicherheit. Zur weiteren Ausrüstung des TLF gehören eine Schnellangriffshaspel mit einem 60 Meter langen, formstabilen Schlauch, ein 12-kVA-Stromerzeuger und ein pneumatischer Lichtmast mit LED-Technik. Auf Wunsch liefern die Tschechen den Tanker mit einer elektrischen Seilwinde.

THT liefert nach Sachsen

Das erste TLF 4000 auf einem Tatra T815-7 ist in Deutschland bereits im Einsatz. THT lieferte das Fahrzeug im März 2017 an die Freiwillige Feuerwehr Großschönau im Landkreis Görlitz an der deutsch-tschechischen Grenze. Die Sachsen hatten gewissermaßen aus der Not eine Tugend gemacht; denn in das Gerätehaus in Großschönau (5.800 Einwohner) passen nur Einsatzfahrzeuge mit einer Höhe von unter drei Metern. Nach der europaweiten Ausschreibung fiel die Wahl auf den tschechischen Feuerwehrausrüster THT; denn sein TLF 4000 auf Tatra-Fahrgestell blieb mit 2,85 Meter unterhalb der kritischen Höhenmarke. Mit einem Preis von rund 260.000 Euro waren die Tschechen zudem günstiger als die Konkurrenz; und sie konnten den Waldbrandtanker bereits acht Monate nach der Bestellung ausliefern! (Redaktion: kfv-herford.de)

-Vo-


2017 08 a
THT TLF 4000 auf Tatra-Fahrgestell T815-7 mit luftgekühltem V8-Dieselmotor (Foto: THT, Policka/Tschechien)

2017 08 b
Allradantrieb, Differenzialsperren und erhöhbares Fahrwerk sorgen dafür, Foto: THT, Policka/Tschechien)

2017 08 c
… dass der Tanker im Gelände kaum zu stoppen ist. (Foto: THT, Policka/Tschechien)

2017 08 d
Das Fahrzeug ist mit einer kombinierten Nieder-Hochdruckpumpe ausgerüstet. (Foto: THT, Policka/Tschechien)

2017 08 e
Schnellangriffshaspel (60 Meter Schlauch mit Feuerwehrpistole) und B-Schläuche im Geräteraum 4
(Foto: THT, Policka/Tschechien)

2017 08 f
THT liefert das TLF mit einem 12 kVA-Stromerzeuger (Foto: THT, Policka/Tschechien)

2017 08 g
Zentrale Kontroll- und Steuereinheit für die Feuerwehrtechnik im Fahrerhaus.
Rechts daneben befindet sich der Joystick für den Frontmonitor. (Foto: THT Policka/Tschechien)

2017 08 h
Er kann gemeinsam mit dem Wasserwerfer auf dem Dach betrieben werden. Auf Wunsch liefert
THT das TLF mit elektrischer Seilwinde. (Foto: THT Policka/Tschechien)

Über Tatra
Der Name Tatra ist mit einer der längsten Automobil-Geschichten weltweit verbunden. Sie reicht bis in das Jahr 1850 zurück. Im Jahr 1923 fusionierten die Nesselsdorfer Wagenbau-Fabriks-Gesellschaft und die Waggonfabrik Ringhoffer AG in Prag. Das neu entstandene Unternehmen wurde nach dem höchsten Gebirge der damaligen Tschechoslowakei benannt: Der Tatra.
Nach dem Zweiten Weltkrieg begann die sozialistische Führung damit, das Unternehmen auf die LKW-Produktion umzustellen. Die Fertigung von repräsentativen Personenwagen lief jedoch noch bis 1998 weiter. Heute hat Tatra ausschließlich Lastwagen im Programm, die als äußerst robust und geländetauglich gelten. Sie zeichnen sich durch luftgekühlte V-Motoren, Stirnrad-Differentialgetriebe, einen zentralen Rohrrahmen (Tatra-Konzept) und Allradantrieb (vom 4x4 bis zum 12x12) aus. Tatra ist der einzige Motorenhersteller für Lastwagen, der einen luftgekühlten V8-Zylinder nach der Euro-5-Abgasnorm anbietet.

-Vo-

Über THT
Größter Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen der Tschechischen Republik ist die Firma THT (Tovarna Hasic Techniky), die im südmährischen Policka ihren Sitz hat. Das Unternehmen wurde im Jahr 1899 gegründet und kann damit ebenfalls auf eine lange Tradition zurückblicken. THT wurde 1994 privatisiert. Mittlerweile werden Fahrgestelle aller namhaften Hersteller (Scania, Ford, Mercedes-Benz oder MAN) zu Feuerwehrautos ausgebaut.

-Vo-

Hinweis: Der KFV Herford benötigt ständig interessante Fahrzeugfotos der Feuerwehr und übrigen Hilfsorganisationen zur Aktualisierung seiner Internetseite. Bildzusendungen unter Nennung des Urhebers an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentar schreiben