Bauprogramm steht vor dem Abschluss

Neues Gerätehaus in Herford-Diebrock

P1030800Herford. Die Löschgruppe Herford-Diebrock erhält ein neues Gerätehaus. Die Bauarbeiten an der Zeppelinstraße im Gewerbegebiet Diebrock sind bereits im vollen Gange. Laufe alles reibungslos weiter, dann könnten die Aktiven ihr neues Domizil bereits Ende dieses Jahres beziehen, sagt Feuerwehrchef Michael Stiegelmeier. Für das Bauvorhaben sind rund 550.000 Euro veranschlagt.

Ein Erfolgsmodell feiert Jubiläum

25 Jahre Jugendfeuerwehr Vlotho

DSC 0206Vlotho. Für Natascha Meier gehört die Jugendfeuerwehr seit 25 Jahren quasi zur Familie. Die heutige  Kreisjugendfeuerwehrwartin zählt gemeinsam mit zehn weiteren Wehrleuten, die ebenfalls in der Feuerwehr aktiv geblieben sind, zu den Gründungsmitgliedern der Jugendfeuerwehr Vlotho. Am Fronleichnamsfeiertag (19.06.2014) wurde die „Formation der ersten Stunde“ von Bürgermeister Bernd Stute ausgezeichnet. Ein besonders üppiges Jubiläumsgeschenk ging an die Jugendgruppe selber: Sie bekam vom Bürgermeister einen (fast) neuen Mannschaftstransporter überreicht. Beim traditionellen Orientierungslauf, der vor der Feierstunde stattgefunden hatte, waren 28 Gruppen an den Start gegangen.

Zum Aufräumen ins Ruhrgebiet

Bezirksreserve Herford/Minden-Lübbecke wird nach Mülheim (Ruhr) gerufen (Hinweis: Am 14.06.2014 aktualisiert)

DSC 0117Mülheim/Kreis Herford. Der schwere Gewittersturm, der an Pfingsten über Nordrhein-Westfalen hinweg gezogen ist, hat vor allem im Rheinland und im Ruhrgebiet schwere Schäden verursacht. Feuerwehrleute aus der Heimat beteiligten sich an den Aufräumarbeiten. Sie kamen am Donnerstag (12.06.2014) in Mülheim an der Ruhr zum Einsatz.

MACH MICH AN die Decke!

Freitag, der 13. Juni 2014 ist bundesweiter Rauchmeldertag

Installation-Rauchmelder-eobiont-GmbHBerlin/Kreis Herford. Im Notfall können die kleinen, unscheinbaren Geräte Leben retten. Deshalb gehören sie eigentlich in jeden Haushalt. Doch längst nicht überall sind sie zu finden. Die Rede ist von Rauchmeldern. Um ihre Akzeptanz in der Bevölkerung weiter zu steigern, hat das Forum Brandrauchprävention e.V. („Rauchmelder retten Leben!“) erneut eine Kampagne gestartet und Freitag, den 13. Juni 2014 zum bundesweiten Rauchmeldertag erklärt.

Im Plenum zu Gast

Feuerwehrabordnung aus dem Kreis Herford fährt nach Düsseldorf

Düsseldorf/Kreis Herford.  Die zweite Revision des Kinderbildungsgesetzes hat am letzten Mittwoch  (4.06.2014) im Düsseldorfer Landtag zu einer hitzigen  Debatte geführt.  42 Feuerwehrleute aus dem Kreis Herford konnten die Diskussion im Plenum von der Besuchertribüne aus hautnah miterleben. Sie waren auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten Christian Dahm in die Landeshauptstadt gereist. Am Rande der Parlamentssitzung nahmen Dahm und Bernhard Nebe, Staatssekretär im Ministerium für Inneres und Kommunales, auch zu Feuerwehrthemen Stellung.

"Land unter in der Wesermarsch!"

Löschzug Bünde-Mitte ist bei Traditionsübung "Seefalke" mit dabei

Seefalke-Gruppenbild-Braker-SeehafenBrake/Kreis Wesermarsch. „Seefalke 2014“, unter diesem Pseudonym fand vom 23. bis 25. Mai im Landkreis Wesermarsch (Niedersachsen) eine der bundesweit größten Fernmeldeübungen statt. Während das Gros der 147 Helfer aus den Küstenländern Niedersachsen und Schleswig-Holstein in Marsch gesetzt wurde, war in diesem Jahr mit der Informations- und Kommunikationsgruppe Bünde erstmals eine Einheit aus Nordrhein-Westfalen mit dabei. Im Mittelpunkt des Übungsszenarios, das von den Funkspezialisten operativ-taktisch abzuarbeiten war, stand eine Flutkatastrophe. Erinnerungen an die große Sturmflut, die 1962 an der Nordsee und den Unterläufen von Elbe und Weser gewütet hatte, wurden geweckt.

Schmuckstück auf zwei Rädern

Geräteanhänger an die Feuerwehr Bünde übergeben - Finanzierung aus Spendengeldern

DSC 0554Bünde-Ahle.  Die Feuerwehr Bünde hat einen neuen Geräteanhänger (GA) in Dienst gestellt, der in der Region wohl recht einmal sein dürfte. Der „GA Firetrainer“, so heißt das Gefährt in Fachkreisen, wurde exakt nach den Vorstellungen der Wehrleute auf die Räder gestellt. Er kommt künftig im Rahmen des Vorbeugenden Brandschutzes zum Einsatz, um beispielsweise den Nachwuchs an Schulen und Kindergärten oder die Belegschaften von Industriebetrieben im Umgang mit Rauch und Feuer zu schulen. Am Freitagabend (23.05.2014) wurde das außergewöhnliche „Vehikel“ am Gerätehaus der Löschgruppe Bünde-Ahle übergeben.

"Wiehenfeuer" mit Unterstützung von der Küste gelöscht

Kreisfeuerwehrbereitschaften Herford und Friesland über gemeinsam im Wiehengebirge

DSC 0512Rödinghausen/Kreis Herford. In Rödinghausen herrscht der Ausnahmezustand, so hätte man fast glauben können. Den ganzen Samstagvormittag (17.05.2014) hindurch wurde die sonst eher beschauliche Kurgemeinde von Feuerwehrfahrzeugen durchkreuzt, die es ziemlich eilig hatten. Der Grund hierfür ist aber schnell aufgeklärt: Mehr als 200 Einsatzkräfte der befreundeten Kreisfeuerwehrbereitschaften Herford und Friesland (Niedersachsen) sowie Einheiten des Roten Kreuzes probten während der Großschadensübung „Wiehenfeuer“ den Ernstfall. Sie löschten unweit des Nonnensteins einen fiktiven Waldbrand und leisteten nach einem „schweren Verkehrsunfall“ Technische Hilfe.

Mit mehr Transparenz für mehr Begeisterung und mehr Teilnehmer sorgen

Leistungsnachweis 2014 soll in veränderter Form stattfinden

DSC 0445Kreis Herford. Beim Leistungsnachweis soll es im Kreis Herford noch in diesem Jahr spürbare Veränderungen geben. Das ist das (vorläufige) Ergebnis des „Arbeitskreises Zukunft LN“, der Anfang Mai an der Kreisfeuerwehrzentrale getagt hat. Geplant ist unter anderem, den Wettbewerb noch transparenter zu gestalten und die Teilnahme in Staffelstärke, also mit sechs, statt wie bisher mit neun Wehrleuten, zu ermöglichen. Diskussionsgrundlage bildete das Ergebnis einer Umfrage, die vom Kreisfeuerwehrverband Anfang 2014 online durchgeführt worden war. 225 Wehrleute hatten daran teilgenommen.

Fernfahrer rettet sich aus brennendem Lastzug

Großeinsatz auf der Vlothoer Straße

einsatz-hf-2Herford. Ein  Lastzug ist in der Nacht zum Montag (4.05./5.05.2014) auf der Vlothoer Straße in Herford komplett ausgebrannt. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen an, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Dabei machte den Wehrleuten vor allem die enorme Strahlungswärme zu schaffen. Der polnische LKW-Fahrer blieb unverletzt; sein Fahrzeug  wurde allerdings völlig zerstört.