Kreis investiert in Spenge 1,75 Millionen Euro, lange Tradition wird fortgesetzt

DSC 1155Der Kreis Herford baut in Spenge eine neue Wache für den Rettungsdienst. Das Gebäude entsteht in zentraler Lage, nur wenige hundert Meter vom alten Standort entfernt. Der erste Spatenstich erfolgte bereits Ende Oktober letzten Jahres. Im Herbst 2013 soll der Neubau bezogen werden. „Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt 1,75 Millionen Euro“, teilte Kreisdezernent Norbert Burmann mit. Er zeigte sich zuversichtlich, dass dieser Kostenrahmen auch eingehalten werde.

Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst in Enger

2013-02-21  17-21-04 1050953Ein 65-jähriger Mann ist bei einem Zimmerbrand in Enger schwer verletzt worden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 13" in eine Spezialklinik geflogen. Der Rentner soll sich mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr befinden. Die Leitstelle Herford löste für die Feuerwehr Enger und den Rettungsdienst Großalarm aus.

Jahreshauptversammlung im Gerätehaus Löhne-Gohfeld

 

JHV LG Gohfeld 3Alles hat einmal ein Ende: Jörg Brackmann hat aus zeitlichen und familiären Gründen das Amt des Löschgruppenführers in Löhne-Gohfeld nach 16 Jahren abgegeben. Am Samstag (16.02.2013) eröffnete der Brandoberinspektor zum letzten Mal in verantwortlicher Position die Jahreshauptversammlung „seiner“ Löschgruppe, die er über viele Jahre hinweg erfolgreich geleitet hatte. Mit einem „lachenden und einem weinenden Auge“ begrüßte Brackmann die zahlreich erschienen Gäste, führte sie durch den Abend und berichtete über die Aktivitäten im Jahr 2012. Künftig steht die Löschgruppe Löhne-Gohfeld unter Leitung von Reinhard Sieker und Vertreter Dominik Meier.

 

Bei der Feuerwehr Hiddenhausen gibt es einen Investitionsstau.

Für die Feuerwehr Hiddenhausen ist das vergangene Jahr vergleichsweise ruhig verlaufen. In 106 Fällen wurden die Ehrenamtlichen um Hilfe gerufen. Vor allem die Insekteneinsätze und die überörtlichen Hilfeleistungen seien zurückgegangen, berichtete Wehrführer Werner Lohmeyer während der Jahresarbeitstagung, die am Freitag (15.02.2013) im Gerätehaus Schweicheln-Bermbeck stattfand. Der Feuerwehrchef sparte aber auch nicht mit kritischen Worten. Aufgrund der finanziell angespannten Lage der Gemeinde gebe es bei der Feuerwehr mittlerweile einen Investitionsstau, der nun abgearbeitet werden müsse.  

Blasorchester Herford gibt am 16. März 2013 Benefizkonzert
Info-Flyer (PDF)

Konzert-2012

Verband nimmt nach Feuerkatastrophe in Brasilien Stellung

Rettungszeichen Notausgang LinksAm 27. Januar ereignete sich in der südbrasilianischen Stadt Santa Maria ein verheerender Diskotheken-Brand, bei dem mehr als 230 Menschen ihr Leben verloren. Kann es zu solch einer Katastrophe auch in Deutschland kommen? Hierzulande gebe es strenge Sicherheitsvorschriften für solche „Versammlungsstätten“, sagen Hartmut Ziebs, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), und Jochen Stein, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Leiter der Berufsfeuerwehren in Deutschland (AGBF Bund).

Jahresarbeitstagung der Feuerwehr Vlotho im Haus der Feuerwehr

DSC 1109Im vergangenen Jahr ist die Stadt Vlotho von großen und spektakulären Unglücksfällen verschont geblieben. Das ist sicherlich eine erfreuliche Nachricht. Trotzdem gab es für die Freiwillige Feuerwehr der Weserstadt jede Menge Arbeit. In 166 Fällen wurde die Hilfe der Ehrenamtlichen angefordert. Sie retteten Menschen, löschten Brände, beseitigten Ölspuren und entfernten Wespennester. „Die Anzahl der dabei geleisteten Einsatzstunden bewegt sich weiterhin auf einem hohen Niveau!“ Dieses Fazit zog Wehrführer Torsten Sievering während der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Vlotho, die am vergangenen Freitag (01.02.2013) im "Haus der Feuerwehr" Am Bullerbach stattfand.

Kreis Herford nimmt neues Katastrophen-Warnsystem in Betrieb

P1030064Ob Großbrand, Sturm, Hochwasser oder Industrieunfall: Solche Unglücke sind oftmals eine Herausforderung für die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der übrigen Hilfsorganisationen. Genauso wichtig erscheint es, dass die Bevölkerung bei größeren Schadenslagen rechtzeitig vor möglichen Gefahren gewarnt wird, damit die Bürger ebenso besonnen reagieren können, wie die professionellen Helfer.  Dafür wurde KATWARN entwickelt. Dieses Kürzel steht für ein neuartiges System, das per SMS, E-Mail oder über eine Smartphone-App Alarm schlägt, auf Gefahren hinweist und Verhaltenstipps an die Bevölkerung gibt. Am 1. Februar 2013 hat der Kreis Herford das Katastrophen-Warnsystem in Betrieb genommen und damit in Nordrhein-Westfalen die Vorreiterrolle übernommen. Die Kreise Lippe und Paderborn wollen sich in diesem Jahr noch anschließen.

50 Jahre Deutsches Feuerwehr-Museum – 50 Objekte aus der Geschichte der Feuerwehr

Löschgruppe Rödinghausen-Bieren hat ihr neues Domizil bezogen

IMG 1725Die Löschgruppe Rödinghausen-Bieren hat ihr neues Gerätehaus bezogen. Am Freitag (25.01.2012) wurde der moderne Funktionsbau, den man auch als „futuristischen Quader“ bezeichnen könnte, offiziell eingeweiht. Löschgruppenführer Markus Melchior zeigte sich hoch zufrieden. Seit dem 18. Dezember nutzen die Wehrleute bereits das neue Gebäude an der Donoer Straße. „Und wir fühlen uns hier sehr wohl“, musste Melchior zugeben.