+++ Corona-Virus: Bitte befolge die Hygiene- und Verhaltensregeln und nimm diese ernst; das schützt Dich und andere +++ WASCHE Dir häufig die Hände +++ VERMEIDE Umarmungen und Händeschütteln +++ Halte mindestens zwei Meter Abstand zu anderen +++ FASSE Dir NICHT an Augen, Nase oder Mund +++ BEDECKE beim Niesen oder Husten MUND und NASE mit einem Einwegtaschentuch +++ GEHE NUR DANN INS KRANKENHAUS, wenn es sich nicht vermeiden lässt +++ Mache TELEARBEIT +++ Bleibe ZUHAUSE – verhindere Ausgangssperren +++ VERMEIDE Hamsterkäufe +++ VERZICHTE auf alle unnötigen Sozialkontakte – verhindere Ausgangssperren +++

Kreisfeuerwehrzentrale

Die Kreisfeuerwehrzentrale befindet sich in der geographischen Mitte des Kreises Herford, an der Meierstraße 43 in Hiddenhausen-Eilshausen. Hier werden unter anderem  Sonderfahrzeuge für die neun Feuerwehren im Kreis bereitgestellt.

Auch finden hier sämtliche Kreislehrgänge und Seminare statt. Seit 2004 verfügt die Kreisfeuerwehrzentrale auch über ein entsprechendes Außengelände, um einen vernünftigen Rahmen zu schaffen, die im theoretischen Unterricht vermittelten Grundsätze umzusetzen.

Den Feuerwehren im Kreis Herford stehen an der Kreisfeuerwehrzentrale die unterschiedlichsten Werkstätten mit entsprechend ausgebildetem Fachpersonal zur Verfügung. Hier werden die Ausrüstungsgegenstände repariert oder gewartet, die die Gerätewarte der Löschzüge und -gruppen vor Ort nicht erledigen können.

Um die Städte und Gemeinden in ihren Investitionen für den Feuerschutz mit Sonderfahrzeugen zu entlasten, stellt der Kreis Herford den Feuerwehren Fahrzeuge zur Verfügung. Diese haben spezielle Aufgaben und werden in der Regel seltener benötigt und daher nicht von den Städten und Gemeinden vorgehalten. Sie sind an der Kreisfeuerwehrzentrale stationiert, der Bereitschaftsdienst der Kreisfeuerwehrzentrale und Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Hiddenhausen besetzen sie.


Landung von "Christoph 13" im Winter