Berichte aus dem Jahr 2018

Bootskörper steht unter Überdruck

Fahrzeug des Monats März 2018

Frankfurt/Main. Die Berufsfeuerwehr Frankfurt a.M. zählt zu den größten und modernsten in Deutschland. Zum Schutz der „Bundeswasserstraße Main“ verfügen die Wehrleute aus der Bankenmetropole über ein Feuerlöschboot. Das lässt sich mit einem Gebläse unter Überdruck setzen, sodass gifte Gas-Luft-Gemische durchfahren werden können, ohne dass die Besatzung in Gefahr gerät. Redaktion: kfv-herford.de stellt den kleinen „Löschkreuzer“ mit seinen leistungsstarken Wasser- und Schaumkanonen als Fahrzeug des Monats März 2018 vor. Weiterlesen...

Im letzten Jahr 2.869 Stunden im Einsatz - Feuerwehr Enger zieht Bilanz

Aus- und Fortbildung sowie Verbesserung der Ausrüstung immer im Blick

2017 09 24 13 20 50 0932Enger. Die Widukindstadt Enger ist im vergangenen Jahr von einem größeren Unglücksfall verschont geblieben. Dennoch hatte die Feuerwehr jeder Menge Arbeit. Die Wehrleute löschten einige Brände, leisteten in zahlreichen Fällen Technische Hilfe und absolvierten ein umfangreiches Fortbildungsprogramm. Wehrführer Michael Rogowski zog am Freitagabend (9.03.2018) Bilanz.

Er trägt das Zeichen der Hoffnung auf der Schulter!

Dieter Wollersheim zum „Fachberater Seelsorge“ ernannt

Kreis Herford. Seine ehrenamtliche Tätigkeit verdient höchsten Respekt und größte Anerkennung: Dieter Wollersheim ist der erste „Fachberater Seelsorge“ für die Feuerwehren im gesamten Kreis Herford. Er hilft den Einsatzkräften, die nach schweren Unfällen schlimme Bilder verarbeiten müssen. Er spendet ihnen Trost, gibt ihnen Kraft und Zuversicht. Am Freitag (16.02.2018) wurde der 51-Jährige offiziell in sein Amt eingeführt.

Landesweit einheitliche Drehleitermaschinisten-Ausbildung fehlt!

In 14 Monaten über 420 Stunden in Aus- und Fortbildung investiert

2018 02 03 12 20 40 9876Enger. Die Drehleiter gilt als Königin unter den Feuerwehrfahrzeugen. Ihre schiere Größe, vor allem aber ihre komplexe Technik, die im Notfall zuverlässig und präzise arbeiten muss, machen sie zu einem besonderen Rettungsgerät. An das „Bedienpersonal“ werden daher höchste Anforderungen gestellt. Bisher gibt es allerdings keine einheitliche Vorschrift, wie die Ausbildung auszusehen hat. Die Feuerwehr Enger hat deshalb ihre fünf neuen Drehleitermaschinisten nach einer Empfehlung der Arbeitsgemeinschaft der Berufsfeuerwehren (AGBF) und des Verbandes der Feuerwehren in NRW (VdF NRW) geschult.

Riesentanker für die Wüste

Fahrzeug des Monats Februar 2018

FahrzeugdesMonatsLeonding/Oberösterreich. Seine Spezialreifen sind mannshoch und sein Wassertank fasst 33.000 Liter. Feuerwehrausrüster Rosenbauer hat 2015 ein Großtanklöschfahrzeug der Superlative vorgestellt. Der „Buffalo extreme“ wurde für die extremen Gelände- und Klimaverhältnisse fernöstlicher Wüstenstaaten konzipiert. Er basiert auf einem „Paul Heavy Mover“, dem zurzeit größten Schwerzuglaster aus deutscher Produktion. Redaktion: kfv-herford.de stellt den Riesentanker als Fahrzeug des Monats Februar 2018 vor. Weiterlesen...

Die positiven Seiten herausstellen und um die nächste Generation werben!

Jahreshauptversammlung 2017 der Feuerwehr Vlotho

Einsatz Vlotho aVlotho. Die Feuerwehr Vlotho hat eigentlich allen Grund zufrieden zu sein. Gerade erst wurde das neue Gerätehaus im Stadtteil Uffeln eingeweiht, ein neues Hilfeleistungslöschfahrzeug an die Löschgruppe Exter übergeben und für alle Atemschutzgeräteträger neue Schutzkleidung beschafft. Doch die hohen Einsatzzahlen machen den Wehrleuten zu schaffen. „Was sollen wir gegen Naturkatastrophen und Unfälle machen?“, fragte Wehrführer Torsten Sievering während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Freitag (2.02.2018).

Weltkriegsbombe in Minden entschärft

Patiententransportzug aus dem Kreis Herford unterstützt Evakuierung

Kreis Herford/Minden. Mehr als 70 Jahre nach Kriegsende liegen in Deutschland noch immer unzählige Sprengkörper  im Erdreich.  Zuletzt war im benachbarten Minden eine 1.000 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes entschärften sie in der Nacht zu Donnerstag (18.01.2018). Zuvor hatten rund 3.400 Bürger ihre Häuser verlassen müssen. Einsatzkräfte aus der gesamten Region, darunter dem Kreis Herford,  unterstützten die Evakuierungsmaßnahmen.

Orkan fordert Menschenleben

Feuerwehr und Polizei ziehen Bilanz

Düsseldorf/Kreis Herford. Orkantief „Friederike“ ist am Donnerstag (18.01.2018) mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern über Nordrhein-Westfalen hinweggefegt.  Am Tag danach ziehen Feuerwehr und Polizei eine erste Bilanz: Drei Menschen kamen in NRW ums Leben, fast 100 wurden verletzt. „Wir trauern mit den Angehörigen um die Todesopfer und wünschen den Verletzten eine rasche Genesung“, sagte Innenminister Herbert Reul.

Christbäume einer fachgerechten Entsorgung zugeführt

Tannenbaumsammelaktion der Jugendfeuerwehr Hiddenhausen

P1050804Hiddenhausen. Die Jugendfeuerwehrleute der Gemeinde Hiddenhausen haben am vergangenen Samstag (13.01.2018) kräftig zugepackt. Sie sammelten die ausgedienten Tannenbäume ein und zeigten dabei einen vorbildlichen Arbeitseinsatz. Am Ende landeten rund 13 Tonnen des nadelnden Grüns auf dem Hof des Kompostierungsunternehmens Kompotec in Enger Belke-Steinbeck.

Der mit der großen Schnauze

Fahrzeug des Monats Januar 2018

Ulm. Seine große Vorbaupumpe lässt die Frontpartie  des Magirus-Eckhaubers besonders monströs erscheinen.  Das Zumischerlöschfahrzeug aus den 1960er Jahren war 50 Jahre im Einsatz: Zunächst bei der Werkfeuerwehr der Saarland-Raffinerie, später bei der Freiwilligen Feuerwehr Völklingen und zuletzt bei der Saarstahl-Werkfeuerwehr. Heute ist der betagte Oldie  auf dem Magirus-Werksgelände in Ulm zu besichtigen -  dort, wo er einst „das Licht der Welt erblickte“.  Kreisbrandmeister Wolfgang Hackländer fotografierte das Auto für die KFV-Rubrik „Fahrzeug des  Monats“.  Weiterlesen ...