Vor 43 Jahren brannten in Niedersachsen die Wälder.

aLandkreis Gifhorn/Kreis Herford. Die anhaltende Trockenheit und hohen Temperaturen halten die Feuerwehren im Lande auf Trab. Zurzeit genügt schon ein Funke, um die ausgedörrte Vegetation in Brand zu setzen. Die Zahl der Wald- und Flächenbrände häuft sich deshalb. Und der vom Deutschen Wetterdienst erstellte Waldbrandgefahrenindex erreicht voraussichtlich auch in den kommenden Tagen in vielen Regionen die fünfte und damit höchste Warnstufe; denn der sehnlichst erwartete Landregen ist nicht in Sicht. Erinnerungen an die Waldbrandkatastrophe in Niedersachsen werden wach. Damals starben sechs Feuerwehrleute. Einheiten aus dem Kreis Herford unterstützten die Löscharbeiten.

Feierstunde zum 50-jährigen Jubiläum der Kreisfeuerwehrzentrale

DSC 0220Kreis Herford/Hiddenhausen. Vor 50 Jahren wurde in Hiddenhausen-Eilshausen die Kreisfeuerwehrzentrale gegründet. Seither unterstützt die Einrichtung die Wehren vor Ort mit Sondergeräten; und seither erfüllen die Mitarbeiter der Schlauch-, Funk- und Atemschutzwerkstatt wichtige Aufgaben, die für alle Feuerwehrleute im Kreis Herford von unschätzbarem Wert sind. Während der Feierstunde am Samstag (14.07.2018) hob Landrat Jürgen Müller die Bedeutung der Feuerwehrzentrale hervor. Er lobte aber auch die Zusammenarbeit mit dem benachbarten Löschzug Eilshausen, der die Zentrale nach Feierabend besetzt. „Die damalige Entscheidung des Kreistags für den Standort Hiddenhausen-Eilshausen war geradezu segensreich!“

„Tag der offenen Tür“ an der Kreisfeuerwehrzentrale

DSC 0127Kreis Herford/Hiddenhausen. Hunderte Menschen sind am Sonntag (15.07.2018) auf das Gelände der Kreisfeuerwehrzentrale in Hiddenhausen-Eilshausen geströmt. Feuerwehr und Kreisverwaltung hatten anlässlich des 50. Geburtstags der Einrichtung zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Die Besucher nutzten die Gelegenheit, um die Werkstätten und Ausrüstung der Feuerwehrleute zu besichtigen, sich über deren Arbeit zu informieren und an kleinen Vorführungen teilzunehmen. Die Jugendfeuerwehr kümmerte sich in der Zwischenzeit um die kleinen Gäste, die während einer Erkundungstour rund um die Zentrale ihr „Feuerwehr-Diplom“ erwarben. Kreisbrandmeister Wolfgang Hackländer zeigte sich am Ende hoch zufrieden: „Die Veranstaltung hat alle Erwartungen übertroffen!“

NRW-Polizei klärt über Reiserisiken auf

Auto richtig beladen HUKDüsseldorf. Sommer, Sonne, Ferienzeit: Pünktlich zu Beginn der Sommerferien startet die NRW-Polizei ihre landesweite Kampagne „Sicher mit dem Auto in den Urlaub und zurück“. „Wir wollen die Bürger sensibilisieren, damit die schönsten Wochen des Jahres kein böses Ende nehmen“, sagte Innenminister Herbert Reul während der Auftaktveranstaltung, die am Montag (9.07.2018) in Düsseldorf stattfand. Der ADAC und die Landesverkehrswacht NRW beteiligen sich an der Aktion.

Leistungsspangenabnahme der Deutschen Jugendfeuerwehr in Kirchlengern

Kirchlengern. Einer für alle, alle für einen: Unter diesem Leitspruch, der den Teamgedanken  bei der Feuerwehr besonders gut beschreibt, fand am vergangenen Samstag (7.07.2018) die Leistungsspangenabnahme der Deutschen Jugendfeuerwehr in Kirchlengern statt. 14 Jugendgruppen, die hauptsächlich aus Ostwestfalen-Lippe angereist waren, nahmen an dem Wettbewerb teil. Sie demonstrierten einen Löschangriff, führten eine Schnelligkeitsübung vor, beantworteten Wissensfragen und zeigten sportlichen Ehrgeiz. Am Ende erhielten alle 101 Bewerber das begehrte Leistungsspangenabzeichen und damit die höchste Auszeichnung während der Jugendfeuerwehrzeit. Peer Grieger, Abnahmeberechtigter der Deutschen Jugendfeuerwehr und stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart, bescheinigte ihnen gute Leistungen.  

Fahrzeug des Monats Juli 2018

Karlsruhe. Auf den ersten Blick sieht der Doppeldecker von Neoplan wie ein ganz normaler Reisebus aus. Erst bei genauerer Betrachtung fallen die Blaulichter auf dem Dach und die Beschriftung mit der Notrufnummer 112 auf. Schnell wird klar, dieser Bus nimmt keine Urlaubsgäste an Bord. Es handelt sich vielmehr um den Einsatzleitwagen 2 der Berufsfeuerwehr Karlsruhe (Baden-Württemberg), der weltweit einzigartig sein dürfte. Feuerwehrausrüster Ziegler hat den Doppeldecker in seinem Werk in Mühlau (Thüringen) in eine „rollende Kommandozentrale“ verwandelt. Der Führungsstab und die Informations- und Kommunikationsgruppe arbeiten darin auf zwei Ebenen eng zusammen. Redaktion: kfv-herford.de stellt das Auto als Fahrzeug des Monats Juli 2018 vor.     

...Weiterlesen

Modullehrgang der Ausbildungsgemeinschaft Herford, Hiddenhausen und Vlotho

DSC 0379Herford/ Hiddenhausen/ Vlotho. Feuerwehrleute müssen über ein umfangreiches Fachwissen verfügen, die Technik beherrschen und dazu noch schnell sein, um im Notfall wirksam helfen zu können. Ohne eine gute Ausbildung ist das nicht zu schaffen. Für 20 Ehrenamtliche der Feuerwehren Herford, Hiddenhausen und Vlotho stand deshalb während der vergangenen Wochen der dritte Teil der Grundausbildung auf dem Programm. Am vergangenen Samstag (30.06.2018) endete der Lehrgang mit mehreren praktischen Übungen. Axel Freitag, stellvertretender Leiter der Feuerwehr Herford, sowie seine Amtskollegen Bernd Gante (Hiddenhausen) und Sven Detering (Vlotho) lobten die Leistungen der Prüflinge.

Tag der offenen Tür beim Löschzug Enger

2018 06 24 11 25 16 9010Enger. Der Löschzug Enger hat am vergangenen Sonntag (24.06.2018) unter dem Motto „Löschzug live“ sein breites Leistungsspektrum und seine umfangreiche Ausrüstung präsentiert. Beim Tag der offenen Tür hatten die Bürger die Möglichkeit, hinter „die Kulissen“ einer Freiwilligen Feuerwehr zu schauen, unter fachlicher Anleitung selber Hand an die Feuerwehrgeräte anzulegen und das Gerätehaus zu erkunden. Löschzugführer Arndt Höpker und seine Mannschaft beantworteten währenddessen geduldig alle Fragen, die ihnen von den kleinen und großen Gästen gestellt wurden.

50. Schulübung der Löschgruppe Bünde-Ahle

Bünde. Brände verhüten ist besser, als Brände löschen: Diesen Gedanken hatte Paul Hilker im Jahr 1967.  Der Brandmeister der Löschgruppe Bünde-Ahle setzte seine Idee in die Tat um, besuchte die örtliche Grundschule und warnte die Kinder vor den Brandgefahren. Im darauffolgenden Jahr führte die  Feuerwehr an gleicher Stelle erstmals eine Schulübung durch. Was damals begann und als geradezu revolutionär galt, hat sich bis heute fortgesetzt. Am Samstag (30.06.2018) rückte die Feuerwehr Bünde-Ahle zum 50. Mal aus, um den Grundschülern die Gefahren von Rauch und Feuer vor Augen zu führen. 

Stadtübung der Jugendfeuerwehr Löhne

DSC 0230Löhne. Die komplette Jugendfeuerwehr der Stadt Löhne ist am Samstag (16.06.2018) zu einem „Großbrand“ ausgerückt. Im Gewerbegebiet Scheidkamp in Gohfeld, so die angenommene Lage, stand die Lagerhalle des Handels- und Logistikdienstleisters Hermes in Flammen. Mit einer Fläche von 100.000 Quadratmetern gilt sie als die größte in Ostwestfalen-Lippe. Die Nachwuchsfeuerwehrleute setzten während der Löscharbeiten zahlreiche Strahlrohre ein, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Jörg Höinghaus, Leiter der Jugendfeuerwehr Löhne-Bahnhof, hatte die Stadtübung generalstabsmäßig vorbereitet. Rund 90 Jugendliche und zahlreiche aktive Helfer nahmen daran teil.